Aktuelle Meldungen

"Bundesstiftung Mutter und Kind -
Wie beantrage ich finanzielle Unterstützung" - Infoblatt in leichter Sprache

Die „Bundesstiftung Mutter und Kind“ hat ein Infoblatt in leichter Sprache veröffentlicht. Mit Bildern und einfachen Sätzen zeigt es auf anschauliche Weise, wie schwangere Frauen in einer Notlage finanzielle Unterstützung beantragen können. Es ist damit gut geeignet für Menschen mit Lese- und Lernschwierigkeiten oder nur geringen Deutschkenntnissen. Das Infoblatt können Sie hier herunterladen oder bestellen.

Weitere Informationen über finanzielle Hilfen für Schwangere in Notlagen finden Sie auf dem Flyer der „Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind“ und auf den Seiten des Zentrums Bayern Familie und Soziales.
Finanzielle Unterstützung durch die Stiftung kann nur in einer Schwangerschaftsberatungsstelle beantragt werden.

 

Neuregelung des Mutterschutzes
- die wichtigsten Änderungen

Das bisherige Mutterschutzgesetz, das teils noch aus den 50er Jahren stammt, wird neugefasst und passt sich den Anforderungen der modernen Lebens- und Arbeitswelt an. Unter anderem gilt der gesetzliche Mutterschutz zukünftig auch für Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Zudem werden Regelungen zum Gesundheitsschutz und der Arbeitszeitbeschränkung angepasst. Frauen, deren Schwangerschaft nach der 12. Schwangerschaftswoche durch eine Fehlgeburt beendet wird, erhalten einen eigenen Kündigungsschutz. Die Mutterschutzfrist nach der Geburt eines Kindes mit Behinderung wird von acht auf zwölf Wochen verlängert.

Mehr…

 

„Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten“ - Denkanstöße für den gemeinsamen Lebensweg

Die Broschüre „Ehe und Partnerschaft - rechtlich begleiten“ informiert, welche rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen familienbezogene Entscheidungen haben können. Sie gibt einen Überblick über die gesetzlichen Folgen der Eheschließung und -auflösung sowie die Rechtslage bei einer Partnerschaft ohne Eheschließung. Insbesondere informiert sie über rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten durch Ehe- oder Partnerschaftsvertrag, die einen fairen Ausgleich garantieren. Praxisnahe Fallkonstellationen und Beispielsfälle geben hier Orientierung. Die Broschüre steht kostenfrei unter www.bestellen.bayern.de/shoplink/10010632.htm zur Verfügung.

Mehr...