Von der 16. bis zur 28. Woche

 

Um die 16. Schwangerschaftswoche

Um die 16. Schwangerschaftswoche herum findet meist die
3. Vorsorgeuntersuchung statt. Sie sollten auch Ihre zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung vornehmen lassen. Die Zähne werden bei Schwangeren aufgrund des niedrigen ph-Werts des Speichels oft in Mitleidenschaft gezogen. Auch das Gewebe lockert sich in der Schwangerschaft, was zu Zahnfleischbluten führen kann. Eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene sowie regelmäßige Kontrollen und eventuell eine professionelle Zahnreinigung sind deshalb wichtig.
Sie können sich schon für einen Geburtsvorbereitungskurs anmelden.

Ihr Körper

Bei vielen Schwangeren sieht man am Bauch einen dunklen Längsstreifen, die sogenannte Linea nigra. Auch können sich braune Pigmentflecken auf Gesicht und Körper bilden. Diese verschwinden aber nach der Geburt wieder.
Da die Gebärmutter stetig wächst, verspüren viele Schwangere manchmal ein Ziehen im Unterleib. Wahrscheinlich sieht man bei Ihnen schon einen kleinen Bauch. Die Bauch-, Rücken- und Beckenbodenmuskulatur wird stärker belastet. Deshalb kann längeres Stehen sowie das Tragen von Gegenständen beschwerlicher werden.

Auch wenn das mittlere Schwangerschaftsdrittel meist eine vitale und weitgehend beschwerdefreie Zeit für die meisten Schwangeren ist, können Sie dennoch schneller ermüden und erschöpft sein als vor der Schwangerschaft. Sie sollten Ihrem Ruhebedürfnis nachkommen und Pausen einlegen sowie sich bei schweren Arbeiten helfen lassen: Ihr Körper leistet eine ganze Menge, und mehr Ruhezeiten werden Ihnen sicher gut tun.

Ihr Baby

Gegen Ende der 16. Schwangerschaftswoche wiegt Ihr Baby bereits etwa 100 – 200 Gramm und ist 16-18 Zentimeter groß! Ein weicher Haarflaum sowie die „Käseschmiere“, eine Art weiche Schutzpaste, bedeckt nun den Körper des Babys. Es hat bereits Augenlider, diese sind allerdings noch geschlossen. Die Bewegungen des Babys sind schon viel zielgerichteter. Es kann Arme und Beine beugen und strecken und die Finger zum Mund führen.
Vor der 16. Schwangerschaftswoche sind diese Bewegungen für die Schwangere noch nicht spürbar.  Die meisten Schwangeren spüren die ersten Kindsbewegungen zwischen dem Ende der 16. und der 20. Schwangerschaftswoche.

Um die 20. Schwangerschaftswoche

Jetzt finden meist die 4. Vorsorgeuntersuchung und die
2. Ultraschalluntersuchung (ab Beginn der 19. bis zum Ende der 22. Schwangerschaftswoche) statt.

Ihr Körper

Ihr Bauch wird immer größer und damit verändert sich Ihr Körperschwerpunkt. Viele Frauen bekommen ein Hohlkreuz oder haben Ischiasbeschwerden. Die nun deutlich größere Gebärmutter drückt auf Ihre inneren Organe, wie etwa den Magen oder die Blase. Es kann daher zu Sodbrennen, häufigem Harndrang oder auch Venenproblemen kommen.

Ihr Baby

Die meisten Schwangeren spüren die ersten Kindsbewegungen zwischen dem Ende der 16. und der 20. Schwangerschaftswoche. Sie fühlen sich am Anfang an wie die Bewegungen von Schmetterlingsflügeln. Mit der Zeit werden die Bewegungen dann stärker.
Das Geschlecht des Kindes ist nun auf den Ultraschallbildern meist schon zu erkennen.
Ihr Baby trainiert bereits seine motorischen Bewegungen und den Saug- bzw. Schluckreflex, um nach der Geburt Ihre Brust erreichen zu können und die erste Stillmahlzeit zu sich zu nehmen.
Hören kann es schon vieles, nicht nur die Geräusche im Mutterleib, auch Geräusche von Außen nimmt es nun wahr. Es wird Ihre Stimme und die Stimme der Personen, die es oft hört, nach der Geburt sofort wiedererkennen.
Gegen Ende des fünften Schwangerschaftsmonats wiegt Ihr Baby etwa 400 Gramm und ist ca. 25 cm groß.

Um die 24. Schwangerschaftswoche

Etwa um die 24. Schwangerschaftswoche findet die
5. Vorsorgeuntersuchung statt. Nun spüren alle Schwangeren ihr Baby und beginnen dadurch wahrscheinlich eine intensivere Beziehung zu ihm aufzubauen.
Da der Embryo äußerliche Geräusche schon gut hören kann, kann auch der werdende Vater durch die Bauchdecke gut mit ihm kommunizieren. Manche Embryos strampeln nun schon ganz schön und das kann man auch von Außen fühlen.

Ihr Körper

Der Bauch ist nun schon ziemlich groß und beschwert den Alltag je nach Tätigkeit manchmal. Sie werden etwa 4,5 kg oder mehr zugenommen haben. Der Druck auf die Blase wird stärker und damit auch der Harndrang häufiger.
Es kommt bereits zu Vorwehen oder sogenannten Übungswehen. Diese bereiten die Gebärmutter auf die Geburt vor.
Das Zusammenziehen der Gebärmutter, auch als Kontraktionen bezeichnet, kann mehrmals täglich stattfinden und ist bis auf ein leichtes Ziehen schmerzlos. Es können mehrere Vorwehen pro Tag stattfinden, jedoch sollten die Kontraktionen nicht häufiger als dreimal pro Stunde oder mehr als insgesamt 10 mal am Tag auftreten.

Ihr Baby

Der Fötus im 6. Schwangerschaftsmonat wiegt etwa 700 Gramm und ist bereits ca. 30 cm groß.
Die Organe und der Knochenbau des Fötus entwickeln sich weiter. Das Gehirn entwickelt sich sehr schnell.
Langsam entwickelt sich ein Schlaf-Wach-Rhythmus. Der Fötus, der zuvor meist aktiv war und nur kürzere Ruhephasen hatte, kann nun schon mal einige Stunden am Stück schlafen.

Um die 28. Schwangerschaftswoche

In der Regel findet um die 28. Schwangerschaftswoche herum die
6. Vorsorgeuntersuchung statt. Viele Geburtsvorbereitungskurse beginnen nun. Sie können sich nun schon Geburtshäuser oder Krankenhäuser anschauen, um den geeigneten Geburtsort auszuwählen.

Ihr Körper

Der immer größer werdende Bauch kann schon manchmal hinderlich sein. Manche Frauen bekommen dickere Beine aufgrund der Wassereinlagerungen. Auch Wadenkrämpfe können auftreten, bedingt durch einen Mangel an Kalzium und Magnesium. Hier ist eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung besonders wichtig. Einige Frauen haben leichte Verdauungsprobleme oder Sodbrennen. Es hilft, mehrere kleine Portionen zu essen statt wenige große Portionen.

Ihr Baby

Die Augenlider des Babys haben sich um die 26. Schwangerschafts-woche herum geöffnet. Jetzt kann es blinzeln. Es nimmt immer mehr an Gewicht zu. Die Lungen des Babys sind noch nicht ausgereift, bei einer Frühgeburt müsste es künstlich beatmet werden.
Gegen Ende des 7. Schwangerschaftsmonats ist das Baby etwa 35 cm groß und schon ca. 1200 Gramm schwer.